DU BIST HIER

Hast Du vielleicht Interesse, Dich bei uns zu engagieren?

18.01.2011 um 14:49 Uhr

jungefrauenWir treffen uns im Allgemeinen jeden 1., 3. und 4. Montag im Monat (außerhalb der Schulferien) um 20 Uhr in unserem Büro im Krankenhaus Lindlar (Treffpunkt ist der Nebeneingang (Seite Hauptstrasse)).

Wenn Du Interesse hast, komm´ doch einfach mal ganz unverbindlich vorbei!

(Wenn Du sicher gehen willst, dass der Termin nicht doch kurzfristig nicht stattfindet, frag´ doch bitte kurz unter 0160-3519834 bei unserem Fraktionssprecher Patrick Heuwes nach.)


Kategorie Termine
Kommentare: 2 Kommentare

Antrag zum IP Klause: Verkauf von Gewerbegrundstücken in Lindlar an Firmen, die Lindlar den größtmöglichen Nutzen bringen

15.09.2017 um 16:43 Uhr

KlauseDer Ausschuss möge beschließen:

1. Die Verwaltung wird beauftragt zur nächsten Sitzung, einen Kriterienkatalog und daraus ein Bewertungssystem (pro m2) zu entwickeln, das objektive, transparente Entscheidungen ermöglicht, im Besitz der gemeindeeigenen BGW GmbH befindliche Gewerbegrundstücke an die Firmen zu verkaufen, die Lindlar den nachhaltig größtmöglichen Nutzen bringen.
Kriterien sollen sein: Neue Arbeitsplätze, gesicherte Arbeitsplätze, neue Ausbildungsplätze, gesicherte Ausbildungsplätze, erwartete Gewerbesteuermehreinnahmen, touristischer Nutzen,  Freizeitnutzen für die BürgerINNEN, Perspektive des Unternehmens, Perspektive der Branche, Verträglichkeit für Anwohner, Verträglichkeit für die Umwelt, Verträglichkeit für das Klima, Imagegewinn für Lindlar, Verbesserung des Angebots an Waren und Dienstleistungen für die BürgerINNEN, besonders hoher Verkaufserlös bzw. weitere von der Verwaltung als relevant erachtete
Kriterien.
Der Hauptausschuss diskutiert und beschließt dann das Bewertungssystem und empfiehlt der Gesellschafterversammlung der BGW GmbH, deren Aufsichtsrat und Geschäftsführung zu beauftragen, dieses System für ihre zukünftigen Verkaufsentscheidungen anzuwenden. Dabei sind über einen noch zu bestimmenden
Zeitraum die Kaufangebote zu sammeln und diese zu bewerten. Ein Verkauf der vakanten Grundstücke erfolgt dann an die Firmen, die Lindlar den höchsten Nutzen bieten. weiterlesen


Kategorie Anträge
Kommentare: Kein Kommentar

Die Wahl hat bereits begonnen! In Lindlar GRÜNE auch bequem per Brief wählen!

03.09.2017 um 12:58 Uhr

Briefwahl csm_briefwahl-comic_540x540_97b2a153f2

Die Briefwahlunterlagen (für Lindlarer) können hier bequem online bestellt werden.


Kategorie Allgemein
Kommentare: Kein Kommentar

“Zu viele Wahlplakate bringen Unmut, nicht mehr Stimmen”

31.08.2017 um 15:07 Uhr
WahlplakateLindlarer GRÜNE beantragen Runden-Tisch beim Bürgermeister, um die “Wahlplakatflut” in Lindlar zukünftig einzudämmen

Bei den Gesprächen mit den BürgerINNEN in Lindlar anläßlich des aktuellen Bundestagwahlkampfs äußernso viele LindlarerINNEN wie nie zuvor ihren Unmut über die ihrer Meinung nach viel zu vielen Wahlplakate, die in ganz Lindlar stehen und hängen.

Eine Meinung, die die GRÜNEN gut verstehen können und z.T. auch teilen.

“Wahlplakate gehören seit jeher zum Wahlkampf und das ist auch gut so, aber was aktuell im Bundestagswahlkampf in Lindlar abgeht, ist des Guten zu viel. Es gibt Straßenzüge, da hängt an jeder Laterne ein Plakat. Die Kölner Straße ist im Moment eher die “Dr.-Carsten-Brodesser-Straße”. Da hängen auf gut 100 Metern vier Plakate des CDU-Kandidaten plus ein Großflächenplakat von ihm.”, so GRÜNEN Fraktionssprecher Patrick Heuwes.

Deshalb haben die GRÜNEN beantragt, dass der Bürgermeister alle in Lindlar aktive Parteien zu einem Runden-Tisch zu dem Thema einlädt. Ziel der Gespräche soll, nach Meinung der GRÜNEN, sein, die Anzahl der Wahlplakate auf ein für die BürgerINNEN erträglicheres Mass zu senken. Entweder über eine freiwillige Selbstverpflichtung oder über eine Satzung.

“Zu viele Wahlplakate sorgen für Unmut, nicht für mehr Stimmen. Die aktuelle Wahlplakat-Flut schadet dem Ansehen der Politik in Lindlar. Wie hoffen sehr, dem, mit den anderen Parteien im Konsens, zukünftig entgegenwirken zu können.”, ist Heuwes optimistisch.


Kategorie Pressemitteilungen
Kommentare: Kein Kommentar

GRÜNE Ratsfraktion einstimmig für Marco Mann als gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten mit der SPD

01.07.2017 um 10:39 Uhr
20170626_200725Die GRÜNE Ratsfraktion hat sich auf ihrer Fraktionssitzung einstimmig für Marco Mann als gemeinsamen Kandidaten von SPD und GRÜNEN für die Wahl zum Bürgermeister im April 2018 ausgesprochen

Nach intensiver Suche und Diskussion innerhalb der GRÜNEN, vielen Gesprächen mit potentiellen KandidatINNen und anderen politischen Kräften in Lindlar hat sich die GRÜNE Ratsfraktion entschieden und wird dem GRÜNEN Ortsverband Marco Mann (Bildmitte bei der Diskussion mit der Fraktion) als gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten von SPD und GRÜNEN vorschlagen.
„Mir wurde heute sehr viel Vertrauen entgegengebracht, für das ich mich mit noch mehr Engagement und Einsatz für die gemeinsame Sache revangieren werde!“, so der frisch gekürte Kandidat Marco Mann nach der Nominierung sichtlich erfreut.
Dass Marco Mann der richtige Herausforderer für den Amtsinhaber Dr. Georg Ludwig ist, hatte Fraktionssprecher Patrick Heuwes in der vorherigen Aussprache klar gemacht: „Lindlar braucht eine starke, sympathische Führungspersönlichkeit mit einem überzeugenden Plan für eine nachhaltige, zukunftsfähige Entwicklung von Lindlar, die die BürgerINNEN begeistern und „mitnehmen“ kann. All´ das ist Marco! weiterlesen


Kategorie Allgemein | Pressemitteilungen
Kommentare: Kein Kommentar

Lindlarer GRÜNE sind auf “Bildungstour 2017” durch Lindlarer Schulen

23.06.2017 um 14:13 Uhr
20170522_200333GRÜNE Ratsfraktion besucht alle Schulformen in Lindlar und diskutiert mit Schulleitungen über ihre Schule, die Lindlarer Schullandschaft und mögliche Investitionen im Rahmen des Landesprogramms “Gute Schule 2020”

Ulrich Güth vom Gymnasium hat im Mai den Anfang gemacht und seine SchulleiterkollegINNen Herr Grünewald von der Realschule, Frau Breuer-Piske von der Hauptschule und Herr Wittkampf von der Grundschule Lindlar-Ost, als Sprecher der Lindlarer Grundschulen, werden im Juni und Juli folgen. (Die neu gegründete Förderschule werden die GRÜNEN später besuchen.)
Sie alle sind aufgeschlossen der Idee der GRÜNEN, sich vor Ort intensiv über ihre Schule, die Lindlarer Bildungslandschaft und mögliche Investitionen im Rahmen des Programms „Gute Schule 2020“ auszutauschen, gefolgt und werden nun von der GRÜNEN Ratsfraktion sukzessive besucht.
„Wir freuen uns sehr, dass alle SchulleiterINNen unser Gesprächsangebot sofort erfreut aufgenommen haben und uns in ihre Schule eingeladen haben. Politik neigt machmal dazu, zuviel über die Betroffenen und zuwenig mit den Betroffenen zu reden. Wir wollen aus erster Hand erfahren, wo ggf. der Schuh drückt und Lindlar mehr für die Bildung tun muss.“, so Fraktionssprecher Patrick Heuwes am Rande des Gesprächs mit dem Direktor des Gymnasiums Herrn Güth.
Insbesondere interessiert die GRÜNEN dabei natürlich, welche Ideen und Wünsche die Schulen hinsichtlich des noch von der rot-grünen Landesregierung aufgelegten, milliardenschweren Investitionsprogramms „Gute Schule 2020“ haben. Dieses stellt für die Jahre 2017 bis 2020 jeweils ca. € 280.000.- pro Jahr für die Lindlarer Schulen zur Verfügung. weiterlesen


Kategorie Allgemein | Pressemitteilungen
Kommentare: Kein Kommentar
Archiv 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...63 64 65 nächste
twitter
GRÜN macht Lindlar schän Facebook-Fan-werden Partei ergreifen mehr dafuer dagegen braucht es gruen

RSS gruene.de

  • Freude gemischt mit Sorge
    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben bei der Bundestagswahl ein gutes Ergebnis erreicht. Doch gleichzeitig ziehen das erste Mal wieder Nazis in den Deutschen Bundestag ein.
  • Wir kämpfen für gute Arbeit
    Wir wollen den Wandel der Arbeit fair für alle gestalten, um jedem und jeder eine berufliche Perspektive unter guten Bedingungen bieten zu können.
  • Wir stehen ein für Frieden und Menschenrechte
    Deutschland und Europa müssen mehr Verantwortung für die Gestaltung einer friedlichen und kooperativen Weltordnung übernehmen.

RSS gruene-nrw.de

  • Ein Signal für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit
    Aus einer sehr schwierigen Ausgangslage haben die Grünen NRW ein gutes Ergebnis erreicht. Die Wählerinnen und Wähler in NRW haben ein Signal für mehr Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit gesendet.
  • #DarumGrün für NRW!
    NRW braucht starke Grüne im Bund. Denn die Menschen hier sind besonders stark von den Problemen betroffen, die die große Koalition schlichtweg ignoriert: Den fatalen Folgen des Dieselskandals, dem weiteren Abbau des Klimakillers Braunkohle und der steigenden Kinderarmut. Und die schwarz-gelbe Koalition in NRW hat bereits bewiesen, dass sie ebenfalls nicht in der Lage ist,...

Archiv